Stinkesauer wegen der nichtvorhandenen Disziplin

Man, waren die gestern beschissen drauf! Ich rede von einem Drittel des Kurses, die es geschafft haben, den Unterricht völlig auflaufen zu lassen. Die haben fast konstant durchgelabert, so dass es am Ende unmöglich war, den Schülern zuzuhören, die etwas sagen wollten. Interessanterweise leisteten die sich dieses Verhalten in der letzten Stunde vor der Klausur. Ist das Versagensangst oder Frustration oder hängt denen das Thema schon dermaßen zum Halse raus, dass ein normales Benehmen nicht mehr drin war? Jedenfalls habe ich die so noch nie erlebt und habe nun große Befürchtungen, dass die Stimmung kippt und bald keiner mehr Bock auf irgendwas hat. Spannend, wenn Unterrichtsbesuche ins Haus stehen.

Ich überlege hin- und her, welche Strategie ich mit denen fahren sollte. Noch mal thematisieren oder ignorieren oder … man, ich ärgere mich vielleicht über die Idioten!

 

 

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Stinkesauer wegen der nichtvorhandenen Disziplin

  1. rup schreibt:

    Das nervt echt: Keine Anstrengungsbereitschaft und trotzdem stören. Mein Tipp: Einmal noch thematisieren, klare Konsequenzen formulieren und das dann (weitgehend) durchziehen. Das wär zumindest gerecht (!) und meist wollen das auch die Schüler so. An die sog. ‚Einsicht‘ hab ich leider den Glauben verloren. Ignorieren würd ichs mithin nicht, aber eben auch nicht totthematisieren, zumal das ja vorher nicht so war. Bei den UVs funktionieren – als pädagogisch unwertvoller Begriff – sie dann schon wieder, wirst sehen.

  2. Konsequenzen muss ich mir halt noch überlegen … sind immerhin Abiturienten, da möchte ich keine Kinderkacke androhen. Vielleicht die gute alte Kurzkontrolle. Mal schauen.

    • rup schreibt:

      Von Abiturienten könnte man allerdings die Disziplin erwarten, (zumindest) die Lernwilligen nicht zu stören! Vllt. ist daher eine Kurzprobe ganz gut: Es belohnt jene, die aufgepasst haben und tadelt die anderen. Andererseits: Eine Alternative, wo du nachher nichts (!) korrigieren musst, wäre wohl effizienter; vielleicht hatten sie aber auch nur einen unruhigen Tag – sind ja auch nur Menschen.

  3. Rina schreibt:

    Mit solchen Stunden vor großen Arbeiten hab ich auch so meine Erfahrungen. Gerade in meiner Anfangszeit dachte ich mir: Wiederholst, damit die Schüler fit sind. Aber: irgendwie haben das damals die Schüler als Chillpause gesehen. (Ja, die Themen hängen auch den Schülern oft zum Hals raus.) Deshalb gibts solchen kompletten Wiederholungsstunden nur noch in Ausnahmefällen. Nämlich dann, wenn richtig viel Inhalt abgefragt wird. Dann aber mit klarer frontale Linie. Oder wenn die Klasse mich schon gut kennt. 😉
    M.E. muss man solche Stunden nicht unbedingt thematisieren, sondern sich noch genauer vorbereiten. (Thematisieren hab ich auch schon durch: entweder ausufernde Diskussionen oder betretenes Schweigen waren die Folge – beides peinlich.) Und zwar nach dem Motto: Je schwieriger, um so frontaler und engmaschiger.
    Mit dem Motto komm ich auch heute im Allgemeinen noch gut zurecht. Wenn eine Stunde nicht so lief, dann mach ich mir einen Vermerk in den Lehrerkalender, damit ich bei der Vorbereitung weiß: Achtung – evtl. Falle. 😉
    Ich wünsche dir viel Kraft! 🙂

  4. woogidoo schreibt:

    bin zwar kein Pädagoge … aber wenn gelabert wird, ist entweder der Stoff zu lasch oder der Lehrer wird nicht ernst genommen. Ich würde Tests schreiben. Ist das Ergebnis schlecht, werden sie es checken – fällt das Ergebnis gut aus, ist der Stoff entweder zu einfach oder das Gerede im Unterricht hat niemanden geschadet …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s